SPD-Fraktion befürwortet Weiterverfolgung des Projekts "Naturbad".

Kommunalpolitik

In Gemeinderatssitzung vom 23.03.2010 stellte Fraktionsvorsitzender Helmut Sperth im Rahmen seiner Haushaltsrede klar, unter welchen Bedingungen eine Realisierung eines Naturbades für die SPD-Fraktion möglich ist:
  • Die Gesamtanlage darf die Gemeinde einschließlich der Abbruchkosten maximal 2,5 Mio. Euro Investition kosten.
  • Ein Landesförderung von 25% wird erreicht.
  • Das Bad ist so ausgestattet, dass Schulschwimmen auf einer Bahnlänge von mindestens 25 Metern in Form kompakter Unterrichtsprojekte möglich ist.
  • Eine Wirtschaftlichkeitsberechnung muss nachweisen, dass der jährliche Abmangel für Betriebs- und Personalkosten für das neue Gesamtprojekt Bad und Sauna maximal die Höhe des Betrags erreicht, den wir derzeit für die bestehende Sauna allein aufbringen.
Die komplette Haushaltsrede finden Sie hier.
 
 

Besucher:1122446
Heute:67
Online:3